NEWS:

6. Oktober 2018:

 

Unter Occasionen finden Sie 4 neue Angebote zwischen

CHF 1 600.-- & CHF 24 800.--.

 

Wie Sie unter Restaurationen verfolgen können haben wir das Mustang Cabriolet fertiggestellt und an den Kunden ausgeliefert.

 

 

 

26. August 2018:

 

Neu in unserem Occasions-Angebot finden Sie einen kleinen Flitzer & eine  Luxuslimousine.

 

 

 

Wir rüsten Ihr Fahrzeug mit Tagesfahrlicht aus, verlangen Sie eine Offerte!

 Bei uns erhältlich Batterie Lade/Erhaltungsgerät für Fahrzeuge die nicht jeden Tag bewegt werden. 

Leimern Garage Spiez

Inh. Markus Thöni

Krattigstrasse 46

3700 Spiez

Tel. 033/654 35 10

Natel 079/675 91 32

info@leimerngarage.ch

Markus Thöni

1. Zulassung Mai 1976
Wohnort Spiez
Modell  Scheff 

Eigene Fahrzeuge

FORD Pick Up "Hot Rod"

Seit Juni 2018

 

1. Zulassung: Juli 1940

KM:

Motor: 3.9lt. Flathead V8 85HP (Originalmotor)

Getriebe: 3-Gang Handschaltung

Antrieb: Heckantrieb

 

Spezielles/Story:

 

Finally, sometimes Dreams come true!

Ein Autonarr war ich schon immer, speziell natürlich ein US Car Fan. Das Grösste und Coolste aber war für mich schon immer ein "Hot Rod".  Das heisst  ein US Car aus der Zeit vor dem 2. Weltkrieg, "Pre War" wie das die Amis nennen, das dann zum Rennwagen eben "Hot Rod" Was soviel heisst wie "Heisser Pleuel" umgebaut wurde. Kenner der Szene wissen genau was ich meine. Die Hot Rods zählen heute ganz offiziell als Kulturgut, und die Scene hat sich in verschiedene Richtungen entwickelt. Mich faszinierten die "Oldstyle Hot Rods" aus der "Pre War"-ära aber immer am meisten. 

Leider sind solche Fahrzeuge in der Schweiz nur schwer zu finden und noch weniger bezahlbar. Aufgegeben habe ich den Traum nie ganz.

 

Der Urtyp Hot Rod ist ja eigentlich ein 1929 - 1932er Ford Roadster.

Später wurden dann aber auch Fahrzeuge jüngeren Jahrgangs in Hot Rods umgebaut. über die Definition Hot Rod und welche Jahrgänge sie einschliesst  ist allgemein umstritten, aber die Jahrgänge bis 1945 von Ford sowie anderen Marken gelten bei entsprechendem Umbau allgemein als Hot Rods. So auch die Pick Ups.

Neben denn 32er Fords haben es mir die Jahrgänge der Fat Fender-Fords besonders angetan. Das sind die Jahrgänge ab 1938.  "Fat Fender" deshalb weil Sie so fette Kotflügel haben. Die Form der 1940 Fords finde ich dabei mit Abstand die Coolste.

Ein Pick Up eignet sich natürlich besonders wenn man eine Garage betreibt, schliesslich benötigt eine Garage ja einen "Shop Truck" um Teile zu holen, den Chef zur Arbeit zu fahren und um Werbung für die Garage zu machen. 

Nun hatte ich tatsächlich diesen Juni die Gelegenheit und das Glück einen 1940 Ford Pick Up aus der Fat Fender-ära zu ergattern. 

Er ist nicht perfekt im Zustand, aber er ist fahrbar. Ausserdem befindet er sich weitgehend im Originalzustand und hat auch noch den Original Flathead-V8 Motor sowie das Original Schaltgetriebe. Gefunden habe ich Ihn in Deutschland im Allgäu.

Er kam 1989 von den USA nach Deutschland und war dort auch zugelassen.

Ich werde Ihn nun im Sommer als Daily Driver benutzen und Ihn pflegen und unterhalten soweit nötig. Die Optik soll aber grundsätzlich so erhalten bleiben wie sie ist. Nach und nach erhält er nun Reparaturen um seine "Altersschwächen" auszumerzen. Zudem sollen mit der Zeit auch einige Tuningteile aus der "Pre War"-ära unter die Motorhaube wandern, damit der Pick Up auch leistungsmässig der Bezeichnung "Hot Rod" gerecht wird. Interessierte können das unter "Restaurationen" mitverfolgen. Selbstverständlich ist auch der Besuch des einen oder anderen US-Car- und Oldstyle-Meetings geplant.

 

Um das Budget zum Kauf des 40ers zusammenzukriegen musste leider mein geliebter Cadillac Fleetwood Sixty Special "über die Klinge" springen. Er hat aber ein sehr gutes neues Zuhause gefunden, und weil der neue Besitzer in der Nähe wohnt, werde ich Ihn wenigstens noch ab und zu sehen und an Ihm arbeiten dürfen.

BUICK Roadmaster Estate Wagon 5.7i V8 automat

Seit Juli 2017

 

1. Zulassung: 1. März 1993 in CH

KM: 430 000km/267 000 Meilen

Motor: 5733 ccm Chevrolet V8 180PS

Getriebe: Automat 4Gang

Antrieb: Heckantrieb

 

Spezielles/Story:

 

Ein Roadmaster Kombi der letzten GM-Fullsize Generation (B-Body) war schon ewig auf meiner "Wunschliste". Der Buick ist die etwas luxuriösere Variante des Chevrolet Caprice und hat einiges spezielles Zubehör wie zum Beispiel das Sonnendach über der 2. Sitz-reihe. Ab Jahrgang 1994 haben die Roadmaster Kombis dann sogar den 5.7lt.-LT1-V8 der Corvette mit 264PS verbaut.

Das hat meiner leider noch nicht, aber Spass macht der Buick auch so genug.

Er benötigt noch einiges an Zuwendung die er jetzt nach und nach erhalten wird. 

PONTIAC Firebird Esprit 350 V8 automat

Seit Herbst 1996

 

1. Zulassung: April 1973 in CH

KM:

Motor: 455cui/7500ccm Pontiac V8

Getriebe: Automat 3Gang

Antrieb: Heckantrieb

Spezielles:

In meinem Besitz seit 1996!

War mein 1. Auto!

Unter Restaurationen können Sie die Wiedergeburt des Firebird als Trans Am verfolgen