NEWS:

7. Oktober 2017:

 

Seit Anfang August haben wir eine neue Lehrtochter. Unter Team stellen wir Ihnen Nadja Christen kurz vor.

Neu bei uns in Arbeit ist ein Mercury Baujahr 1958. Unter Restaurationen finden Sie dazu einen Bilderbericht den wir laufend aktualisieren. Ausserdem hat es neue Bilder zum Bericht des Cadillacs Series 62 und des Citroen HY.

 

30. September 2017:

 

Neu bei uns im Occasions-Angebot finden Sie einen Chevrolet Camaro SS der             5. Generation und einen Jeep Cherokee 4.0i.

 

Wir rüsten Ihr Fahrzeug mit Tagesfahrlicht aus, verlangen Sie eine Offerte!

 Bei uns erhältlich Batterie Lade/Erhaltungsgerät für Fahrzeuge die nicht jeden Tag bewegt werden. 

Leimern Garage Spiez

Inh. Markus Thöni

Krattigstrasse 46

3700 Spiez

Tel. 033/654 35 10

Natel 079/675 91 32

info@leimerngarage.ch

PLYMOUTH Roadrunner 1969

Teilrestauration, MFK bereitstellung, Rostsanierung, Bremsenrevision, Umbau auf Handschaltung

1. Zulassung: 1969 USA

KM:

 

Motor: 383cui/6.6lt. V8

Getriebe:

Original: Automat

Neu: Handschaltung

 

Besitzer: Bernhard Maurer, Villarsepos

 

Der Roadrunner muss für die MFK-Prüfung in der Schweiz vorbereitet werden. Ausserdem bauen wir das Fahrzeug um auf Handschaltung. Bei der Bestandesaufnahme zeigte sich das der Roadrunner im Heck- und Bodenbereich eine umfassende Rostsanierung benötigt. Ausserdem muss die Bremsanlage vorne komplet überholt werden.

Als erstes kümmerten wir uns um die mechanischen Arbeiten wie Service, Bremsenrevision und Reparatur und Unterhaltsarbeiten an der Aufhängung. Um den Kofferraumboden zu erneuern musste der Benzintank und die Auspuffanlage demontiert werden. Dabei zeigte sich das der Benzintank im Zustand so schlecht ist das er ebenfalls erneuert werden muss. Die Auspuffanlage bedarf ebenfalls einer teilweisen Erneuerung.

Nachdem die Spenglerarbeiten abgeschlossen wahren konnte nun der neue Benzintank sowie die neuen Stossdämpfer hinten eingebaut werden. Anschliessend haben wir den Automat sowie das Interieur teilweise ausgebaut um den Boden abzuändern und das Schaltgetriebe einzubauen. Dabei zeigte sich das leider auch der Boden im Innenraum in ziemlich schlechtem Zustand war, nicht so schlimm wie de Kofferraumboden, aber zu schlecht um zu reparieren. Nach Rücksprache mit dem Kunden haben wir deshalb einen neuen Boden bestellt der demnächst Einzug halten wird im Roadrunner. Bis der Boden aus den USA hier eintraf konnten wir uns um die Kupplungseinrichtung kümmern und die Pedalerie die umgebaut werden muss.

Nach dem ersetzen des Innenraumbodens konnte nun das Getriebe und das Kupplungsgestänge montiert werden. Anschliessend konnten der Anlasser und das Fächerrohr auf der linken Seite das leicht abgeändert werden musste wieder eingebaut werden. Nach der Isolierung des Bodens gegen Wärme, Lärm und Vibrationen konnte nun der Innenraum wieder zusammengebaut werden.

Nachem die Arbeiten im Innenraum abgeschlossen sind, kümmern wir uns als nächstes um den Kofferraum und die Beleuchtung. Hinten gibts neue Heckleuchtengläser und einen neuen Kofferraumdichtgummi. Ausserdem müssen noch die Leitungen und das Manometer für die High-Jacker- Stossdämpfer installiert werden. Auch der Kabelstrang der Heckleuchten braucht noch etwas Zuwendung. Danach kümmern wir uns um die Auspuffanlage, die neue Töpfe erhält damit der Klang MKF-tauglich wird. Anschliessend gehts ab in die Lackiererei zur Neumalerei des Heckbereichs. Als letztes stehen dann Detail- und Abschluss-arbeiten auf dem Programm. Beispielsweise braucht der Roadrunner noch eine Scheibenwaschanlage. Danach gehts ab zur MFK-Prüfung.

Kurz vor der Ablieferung:

Ready to Hit the Streets in Switzerland! Beep Beep!